Slideshow

Das Museum für Hamburgische Geschichte verfügt über die größte stadtgeschichtliche Sammlung Deutschlands. Die Ausstellung präsentiert eine historische Zeitreise von den Anfängen Hamburgs bis zur Gegenwart anhand einer Auswahl von archäologischen Funden, überlieferten Einzelstücken und Zeugnissen selbsterlebter Zeitgeschichte.
Unsere Sammlung, die  insgesamt rund eine  Million Objekte umfasst,  benötigt laufend konservatorische Pflege, um sie der Öffentlichkeit zugänglich machen zu können und sie zu schützen.
Helfen Sie heute mit, ein Stück Hamburgische Geschichte für die Zukunft zu erhalten!

Diese kleine, exquisite Sammlung an Porträtminiaturen vom 17. bis 19. Jahrhundert ist akut gefährdet. Es handelt sich um kleinstformatige Bildnisse mit wasserlöslichen Farben, meist auf dünne Elfenbeinplättchen gemalt. Sie wurden als Erinnerung an geliebte Menschen geschaffen und vermitteln einen sehr persönlichen Zugang zu den Dargestellten. Mehr Informationen.

Daguerreotypien sind selten gewordene Unikate und stehen für den Anfang der Fotografie im 19. Jahrhundert. Ihre höchst empfindlichen versilberten Metalloberflächen verlangen besonderen Schutz und ein hohes Maß an Sorgsamkeit. Mehr Informationen.

 

Hunderte von Depotschachteln beinhalten Hamburgensien wie Porträts Hamburger Persönlichkeiten, Ansichten von historischen Ereignissen, Straßen- und Stadtteilen sowie kunsthandwerkliche Arbeiten. Sie sind ein Spiegelbild der Geschichte Hamburgs. Mehr Informationen

 

Stammbücher, eine frühe Form des Poesiealbums, entstanden während der Reformation, als es Mode wurde, Autographe berühmter Reformatoren zu sammeln. Die Stammbuchsammlung des  Museums für Hamburgische Geschichte umfasst derzeit 114 Alben von Persönlichkeiten aller sozialen Schichten, die in Hamburg gelebt und gewirkt haben. Mehr Informationen


Wie kann ich Pate werden?

Nähere Informationen gibt Ihnen gern Silke Beiner-Büth, Restauratorin
Tel. 040-428132-401 oder silke.beiner-bueth@hamburgmuseum.de.

Spendenkonto:

Sie können Ihre Spende per Pay Pal oder direkt an uns überweisen


Direktüberweisung:
Stiftung Historische Museen Hamburg
HSH Nordbank
IBAN: DE 322 105 000 001 018 810 00
BIC-SWIFT: HSHNDEHHXXX
Verwendungszweck: Mein Stück Hamburg

Bitte senden Sie parallel eine Mail an: silke.beiner-bueth@hamburgmuseum.de mit Angabe Ihrer Postadresse und Telefonnummer sowie der Nummer des ausgewählten Patenschafts-Objektes.

Was bekomme ich, wenn ich Pate werde?
Einmal jährlich laden wir alle Förderer zu einem Museumsbesuch ein, an dem Sie ihr Patenobjekt von Nahem in Augenschein nehmen können und von Mitarbeitern des Museums über Schäden und Maßnahmen informiert werden. Für Ihre Spende erhalten Sie eine Reproduktion Ihres Patenobjektes und finden Erwähnung auf unserer Website. (Bitte um Mitteilung, wenn Sie das nicht möchten). Ab 200,- Euro Spendenhöhe senden wir Ihnen eine steuerlich absetzbare Bescheinigung.
Bei Spenden über 500,- Euro erhalten die Paten wahlweise einen Acrylglas-Briefbeschwerer oder einen kleinen Medaillon-Schmuckanhänger aus Bronze mit dem Abbild des Patenobjektes.

Video über die Restaurierung von Miniaturen: