Familienporträt der Familie Goldschmidt (Inv.-Nr. 2017-81)

2017-81_001Abbildung: Die Eltern, sitzend, sind umrahmt von Ihren 5 Kindern.
Lt. freundlicher Mitteilung eines Nachfahren handelt es sich von links nach rechts:
Anna G. (verheiratete Warburg)
Moritz G. (1796-1881)
Otto G., stehend (1821-1905) verheiratet mit Jenny Lind
Alfred G., zwischen den Eltern (1841-1899)
Johanna G., geb Schwabe
Felix G., später Dr. med., gestorben 1892
Name des 5. Kindes konnte noch nicht ermittelt werden

Hersteller/Datierung:  Laut rückseitiger Beschriftung: „Daguerreotyp von / Stelzner / Portraitmaler./Jungfernstieg N°. 11 / Hamburg

Zustand:  Die mit 16,9 x 13,6 cm sehr große Platte wurde längere Zeit ohne Deckglas aufbewahrt und weist daher starke Verfärbungen und Kratzer auf. Das Passepartout ist noch erhalten.
Die Aufnahme muss ein neues Glas erhalten, und wieder mit Passepartout und Rück- pappe verbunden werden, sowie abschließend mit einem eingetönten Spezialpapier versiegelt werden.

Kalkulation: € 300,-

Porträt einer Dame mit zwei Mädchen im Etui: „Johanna Goldschmidt, geb. Schwabe“ (Inv.-Nr. 2017-80)

2017-80_001Abbildung:  Im Zentrum eine Dame mit gestreiftem Kleid, rechts und links je ein Kind untergehakt. Die Deckglasplatte ist rückseitig mit einem Schildpatt-Imitat bemalt und vergoldet. Die Personengruppe steht vor einer Hintergrund-staffage wie sie  auch auf unserer Inv.Nr. 1928,282 zu sehen ist. Damit wird die Zuschreibung an Stelzner ermöglicht.

Hersteller/Datierung:  Carl Ferdinand Stelzner (1805-1894), Fotograf  / 2. Drittel 19. Jh.

Zustand: Verfärbung der Plattenränder durch Luftschadstoffe aufgrund einer mangelhaften Versiegelung. Das Deckglas ist stark verschmutzt und weist eventuell Glaszerfall auf. Das Etui ist verzogen und verschmutzt,  die Samtauskleidung berieben, ein Scharnier fehlt. Auf dem Deckel ist ein hellblaues jüngeres Klebeetikett aufgebracht worden.

Kalkulation: € 350,-

Porträt von Alfred und Toni Beitz (Inv.-Nr. 1928,288)

Alfred & Toni Beitz

Alfred & Toni Beitz

Abbildung: Die Daguerreotypie wurde dem Museum 1928 geschenkt. Dargestellt sind Alfred Beitz, geb./ 1852 im Alter von 5-6 Jahren und Toni Beitz, geb. / 1854 im Alter von 4-5 Jahren. Beide Kinder blicken den Fotografen frontal an. Der links abgebildete Junge trägt ein kurzärmeliges dunkles Kleid, der Junge auf der rechten Bildseite ein Karokleid. Beide Kleider haben Spitzenbesatz. Im Hintergrund ist ein aufwändig gedrechselter Stuhl erkennbar.
Metallrahmen: Metall ist broncefarben patiniert, die Hohlkehle mit dunkelrotem Samt belegt, außen eine halbrunde Lorbeerblatt-Ornamentleiste, rückseitig ein Aufsteller aus Metall.
Hersteller/Datierung:  Der Fotograf ist unbekannt, nach den Lebensdaten der Kinder ist die Aufnahme um 1850 entstanden.
Zustand: Das Glas ist stark zerkratzt und verschmutzt, Tröpfchenbildung des Glases kann zur Zerstörung der Bildschicht führen. Bildoberfläche  verschmutzt, Korrosions-produkte, Samt stark berieben, Metallrahmen dunkel angelaufen. Dringender Konservierungsbedarf.
Kalkulation: € 450,00

Die Sammlung Hamburgischer Daguerreotypien

Die Hamburger Sammlung braucht dringend konservatorische Betreuung. collage_mediumDie Glasab- deckungen sind in vielen Fällen schadhaft und müssen ausgetauscht werden.Durch zu hohe Feuchtigkeit ist es zu Tröpfchenbildung auf Gläsern und dem Bildträger gekommen.  Viele der Bilder sind im Randbereich bereits angelaufen. Häufig finden sich Insektenrückstände zwischen Bildträger und Glas, im Etui oder Rahmen und durch ungünstige Lagerung ist es zu Metallkorrosion, Schimmelbefall, Verschmutzungen und Abrieb an Bildern, Etuis und Rahmen gekommen.

Die „Hamburger Morgensprache“ ist eine jährliche Veranstaltung der Handelskammer Hamburg die an den Beginn der Hanse in Hamburg, deren Traditionen und die engen Verbindungen unserer Stadt nach London und ganz Europa erinnern soll.  Neben der Zeremonie und der „Hamburg-Rede“ findet die Sammlung für einen guten Zweck statt. 2014 wird für die Erhaltung der Daguerreotypien-Sammlung des Hamburg Museums gesammelt.

Eine anteilige Patenschaft an der gesamten Sammlung haben übernommen:

Sparkasse Harburg – Buxtehude
Dr. Karl-Joachim Dreyer,  Hamburger Sparkasse AG
Weihbischof Dr. Jaschke, Erzbistum Hamburg
Eberhard Runge, E. R. Consulting

Porträt der Emilie Schemmermann (Inv.-Nr.: 1956,2)

 Emilie Schemmermann

Emilie Schemmermann

Abbildung: Die Rückseite ist mit blauem Papier beklebt, darauf befindet sich folgender handschriftlicher Vermerk: ʺ1856 / Emilie Schemmermannʺ.
An der Rückseite ist eine lose ringförmige Aufhängung angebracht.
Hersteller/Datierung: unbekannter Fotograf / 1856
Zustand: Bildoberfläche: starke Verfärbung durch Schadstoffe am Rand, punktförmige Verfärbung der Bildschicht.
Passepartout: Verfärbung.
Deckglas: leichte Verschmutzung der Glasunterseite, Punktuelle Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, leichte Oberflächenverschmutzung.
Befestigung: ablösende Papier-Randverklebung, Risse, Fehlstellen in Papier-Randverklebung.
Rückseitenschutz: Papier leicht verbräunt.
Kalkulation: € 450,00

Porträt eines unbekannten Mannes im Etui (Inv.-Nr.: 1952,52)

Unbekannter Mann

Unbekannter Mann

Abbildung: Das Porträt in Ansicht einer Halbfigur zeigt einen Mann im Viertelprofil, er hält beide Hände vor dem Bauch gefaltet; er trägt eine Schifferfräse (Bart) und zur rechten Seite gescheiteltes Haar; über dem Hemd mit Vatermörderkragen trägt er ein dunkles Jackett, die Hose ist aus kariertem Stoff.
Hersteller/Datierung: Bisson frères, Fotograf / um 1860
Zustand: Bildoberfläche: starke flächige Verschmutzung, kleine Kratzer auf Bildschicht, punktuelle kristalline Ab- lagerungen, leichte Verfärbung durch Schadstoffe unten.
Passepartout: leichte Verschmutzung, kleine Fehlstellen des Papierpassepartouts oben rechts und unten links.
Deckglas: flächige Tröpfchenbildung auf Glasunterseite.
Etui: Bruch in Rückseite, leichter Abrieb.
Kalkulation: € 450,00

Porträt eines unbekannten Mannes im Etui (Inv.-Nr.: 1952,51)

Unbekannter Mann

Unbekannter Mann

Abbildung: Das Porträt als Halbfigur zeigt einen Mann in Viertelprofil, der beide Hände gefaltet vor dem Bauch hält; er trägt eine Schifferfräse (Bart) und zur rechten Seite gescheiteltes Haar; über dem Hemd mit Vater-mörderkragen trägt er ein dunkles Jackett, die Hose ist aus kariertem Stoff.
Hersteller/Datierung: unbekannter Fotograf / 2. Drittel 19. Jh
Zustand: Bildoberfläche: Verschmutzung, leichte Kratzer auf Bildschicht, leichte Verfärbung durch Schadstoffe unten.
Deckglas: starke Oberflächenverschmutzung mit Kristallablagerungen.
Befestigung: Beschädigung der Papier-Randverklebung.
Etui: verzogen, Abrieberscheinungen, angelaufene Metallteile.
Kalkulation: € 450,00

Porträt von Familie Leudersdorf (Inv.-Nr.: 1951,59)

Familie Leudersdorf

Familie Leudersdorf

Abbildung: Auf der Rückseite ist ein hellbraunes Papieretikett mit folgendem handschriftlichem Vermerk aufgeklebt: ʺ1. Urgroßmutter Leudersdorf (Großmutter von Fr. B. Cohang, (Tte. Mathilde) / 2. Herr Leudersdorf / 3. / ca. 1843ʺ.
Hersteller/Datierung: Carl Ferdinand Stelzner (1805 – 1894), Hersteller / um 1843
Zustand: Bildoberfläche: punktförmige Verfärbung der Bildschicht, leichte Kratzer auf Bildschicht, Verfärbung durch Schadstoffe an den Rändern.
Passepartout: Verfärbung oben, Beschädigung rechts.
Deckglas: Kratzer in der Mitte.
Schmuckrahmen, Ausbrüche, offene Gehrung, kleine Fehlstellen.
Kalkulation: € 450,00

Porträt eines unbekannten Mannes (Inv.-Nr.: 1951,58)

Unbekannter Mann

Unbekannter Mann

Abbildung: Eine handschriftliche Notiz mit Bleistift befindet sich im oberen Drittel auf der Rückseite des Rahmens: ʺ1847-1850 / Original Daguerreo[...] / auf versilberter / Kupferplatte.ʺ
Hersteller/Datierung: unbekannter Fotograf / um 1850
Zustand: Bildoberfläche: Verfärbung durch Schadstoffe an den Rändern, starke Kratzer auf Bildschicht, leichte kristalline Ablagerungen.
Deckglas: punktuell starke Oberflächenverschmutzung.
Schmuckrahmen: Abrieb.
Kalkulation: € 450,00

Porträt einer unbekannten Frau (Inv.-Nr. : 1951,57)

Unbekannte Frau

Unbekannte Frau

Abbildung: Das Porträt als Bruststück zeigt eine Frau in Frontalansicht; die Frau ist dunkel gekleidet und trägt einen überkreuzten Spitzenkragen.
Hersteller/Datierung: unbekannter Fotograf / um 1850
Zustand: Bildoberfläche: Verfärbung durch Schadstoffe an den Rändern
Deckglas: leichte Oberflächenverschmutzung
stark beschädigter Rückseitenschutz.
Kalkulation: € 450,00