Porträt von Pauline David (Inv.-Nr.: 1951,52)

 Pauline David

Pauline David

Abbildung: Die Rückseite ist mit blauem Papier beklebt. Darauf ist ein weißes Papieretikett mit folgendem Vermerk aufgeklebt: ʺDaguerreotyp von W. Breuning / Steindamm 144 / St. Georgʺ. Auf dem Papieretikett befindet sich der handschriftliche Vermerk: ʺ1848ʺ. Darunter der handschriftliche Vermerk: ʺ1848 / Pauline David. / später (.prof.) Heilbutʺ. An der Rückseite ist eine lose ringförmige Aufhängung angebracht.
Hersteller/Datierung: Wilhelm Breuning / 1848
Zustand: Bildoberfläche: leichte Verfärbung durch Schadstoffe am Rand, Korrosion des Kupferträgers mit Beschädigung der Bildschicht, starke Kratzer.
Passepartout: leichte Verschmutzung, Insektenrückstände.
Deckglas: Flächige Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, Kristallbildung an der Glasunterseite, leichte Oberflächenverschmutzung.
Befestigung: Fehlstellen in Papier-Randverklebung an den Ecken, ablösende Papier-Randverklebung, Papier verbräunt, Abrieb.
Rückseitenschutz: Papier leicht verbräunt, Ablösen links oben.
Aufhängung: Metallöse angelaufen.
Kalkulation: € 450,00

Porträt eines unbekannten Mannes (Inv.-Nr.: 1951,130)

Unbekannter Mann

Unbekannter Mann

Abbildung: Auf der Rückseite befindet sich ein Aufkleber mit Inventarnummer, darauf in roter Schrift ist folgender handschriftlicher Vermerk zu lesen: ʺFam. Amsinck? / Benecke(?)ʺ
Hersteller/Datierung: unbekannt / 2. Drittel 19. Jahrhundert
Zustand: Bildoberfläche: leichte Kratzer auf Bildschicht, Korrosion des Kupferträgers mit Beschädigung der Bildschicht, Tröpfchen auf Bildschicht
Deckglas: starke Oberflächenverschmutzung
Etui: fehlender Klappdeckel, Abrieb auf Rückseite
Kalkulation: € 550,00

Porträt eines unbekannten Mannes im Etui (Inv.-Nr.: 1951,129)

Unbekannter Mann

Unbekannter Mann

Abbildung: Das Porträt als Halbfigur zeigt einen Mann im Viertelprofil, der seinen rechten Arm auf einer Ablage hält.
Hersteller/Datierung: unbekannt / 2. Drittel 19. Jahrhundert
Zustand: Bildoberfläche: punktförmige Verfärbung der Bildschicht, starke Verfärbung durch Schadstoffe rechts, links, oben, Verschmutzung der Bildoberfläche, leichte Kratzer auf Bildschicht.
Deckglas: punktuelle Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, starke Oberflächenverschmutzung, Insektenrückstände.
Befestigung: fehlende Randverklebung.
Etui: Bruch an Innenkante und im Rücken, verzogen, Abrieb, angelaufene Metallteile, abgestoßene Ecken, Flecken auf der Stoff-Innenverkleidung.
Kalkulation: € 450,00

Porträt von Mary Amsinck (Inv.-Nr.: 1951,126)

Mary Amsinck

Mary Amsinck

Abbildung: Die Rückseite ist mit folgendem Vermerk versehen: ʺDaguerreotyp von H. Pahl u. L. Boppo. ʺ / Hotel zum Kronprinzen / alt. Jungfernstieg No 8.ʺ, darauf außerdem die handschriftliche Notiz: ʺca. 1850ʺ. Darunter in fast verblichener Schrift: ʺMargot Amsinckʺ, Margot ist durchgestrichen und wurde darüber verbessert zu ʺMaryʺ. Darunter wiederum die handschriftliche Notiz: ʺMary Amsinck, geb. 1826 / ca. 1850.ʺ.
Lt. Eingangsbuch: ʺDaguerreotypie: Mary Amsinck, geb 1826; um 1850. Unter Glas im Kleberahmenʺ.
Hersteller/Datierung: H. Pahl u. L. Boppo (Hamburg), Fotografen / um 1850
Zustand: Bildoberfläche: Verfärbung durch Schadstoffe rechts, links, oben, starke Kratzer auf Bildschicht, punktförmige Verfärbung der Bildschicht, starke Verschmutzung.
Passepartout: Papier verwellt, starke Verschmutzung, Abrieb.
Deckglas: leichte Oberflächenverschmutzung, leichte Verschmutzung der Glasunterseite.
Befestigung: Papier des Rückseitenschutzes verbräunt.
Aufhängung: Metallöse angelaufen.
Kalkulation: € 450,00

Porträt von Margot Amsinck (Inv.-Nr.: 1951,123)

Margot Amsinck

Margot Amsinck

Abbildung: Folgender handschriftlicher Vermerk ist auf der Rückseite zu sehen: ʺMargot Amsinckʺ.
Lt. Eingangsbuch: ʺDaguerreotypie: Margot Amsinck, um 1850; [...]. Unter Glas in Kleberahmenʺ.
Hersteller/Datierung: unbekannt / um 1850
Zustand: Bildoberfläche: Verfärbung durch Schadstoffe links, oben und unten, Korrosion des Kupferträgers mit Beschädigung der Bildschicht, punktförmige Verfärbung der Bildschicht, starke Verschmutzung der Bildschicht.
Passepartout: leichte Verschmutzung.
Deckglas: leichte Verschmutzung der Glasunterseite, punktuelle Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, leichte Oberflächenverschmutzung.
Befestigung: ablösende Papier-Randverklebung , Risse in der Papier-Randverklebung, leicht verbräunter Papierrückseitenschutz.
Aufhängung: Metallöse angelaufen.
Kalkulation: € 450,00

Porträt von Emmy Amsinck (Inv.-Nr.: 1951,122)

Emmy Amsinck

Emmy Amsinck

Abbildung: Die Rückseite ist mit folgendem Vermerk versehen: ʺNo. 174 / Photographie & Daguerreotyp Institut. H.F. Plate. F.W. Sans. Alter Jungfernstieg 6 im Garten.ʺ. Weiter unten der handschriftliche Vermerk: ʺEmmy Amsinck 1855ʺ.
An der Rückseite ist eine lose ringförmige Aufhängung angebracht.
Lt. Eingangsbuch: ʺDaguerreotypie: Emmy Amsinck, um 1855 [...] ʺH. F. Platz, F. W. Sansʺ Unter Glas im Kleberahmenʺ.
Hersteller/Datierung: Photographie & Daguerreotyp Institut, Fotografen
Zustand: Bildoberfläche: Verfärbung durch Schadstoffe am Rand, leichte Kratzer.
Passepartout: leichter Abrieb.
Deckglas: starke Verschmutzung der Glasunterseite, leichte Oberflächenverschmutzung, Beschädigung der Hinterglasbemalung.
Befestigung: ablösende Papier-Randverklebung, Fehlstellen in Papier-Randverklebung, Abrieb, verbräunter Papierrückseitenschutz.
Aufhängung: Metallöse angelaufen.
Kalkulation: € 500,00

Porträt von Alfred und Adolph Beneke (Inv.-Nr.: 1951,116)

Alfred und Adolph Beneke

Alfred und Adolph Beneke

Abbildung: Auf der Rückseite ist folgende Information zu lesen: ʺAlfred Beneke geb. 1822 links / Adolph Beneke geb. 1819 [...] / ca. 1847.ʺ.
Hersteller/Datierung: unbekannt / um 1847
Zustand: Bildoberfläche: Korrosion des Kupferträgers mit Beschädigung der Bildschicht, punktförmige Verfärbung der Bildschicht, Insektenrückstände, starke Kratzer auf Bildschicht.
Deckglas: Flächige Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, starke Oberflächenverschmutzung.
Befestigung: kleine Fehlstellen in Papier-Randverklebung, Verschmutzung des Schmuckbandes der Papier-Randverklebung.
Aufhängung: Metallöse angelaufen.
Kalkulation: € 500,00

Gruppenporträt von acht Männern (Inv.-Nr.: 1943,54)

acht Männer

acht Männer

Abbildung: Rückseite: Über die Rückwand verteilen sich handschriftliche Notizen zu den Abgebildeten, von oben nach unten gelesen: ʺDachdecker? / [...]tting? / Runge? / Ki[...]e Meyer / Wehl [unterstrichen] / Seissetter[...] / Sanne / Friedrichsʺ, sehr schlecht lesbar, da die Tinte zum Teil verlaufen ist.
Hersteller/Datierung: unbekannt / um 1850
Zustand: Bildoberfläche: starke Verschmutzung, Kratzer auf Bildschicht, starke Verfärbung durch Schadstoffe am Rand, kristalline Ablagerungen.
Passepartout: angelaufener Metallring, leichte Verschmutzung.
Deckglas: Unterseite verschmutzt, punktuelle Tröpfchenbildung auf Glasunterseite.
Befestigung: Fehlstellen in der Papier-Randverklebung, Papier brüchig, ablösende Papier-Randverklebung vor allem an den Ecken.
Kalkulation: € 450,00

Porträt der Marianne Wehl mit Sohn Arthur (Inv.-Nr.: 1943,52)

 

Marianne Wehl mit Sohn Arthur

Marianne Wehl mit Sohn Arthur

Abbildung: Auf der Rückseite ist Folgendes zu lesen: ʺ1855 oder 56 / Marianne Wehl geb. Schwartze mit Sohn Arthurʺ.
Hersteller/Datierung: unbekannt / 1855
Zustand: Bildoberfläche: Verfärbung durch Schadstoffe rechts und unten, Korrosion des Kupferträgers mit Beschädigung der Bildschicht, Insektenrückstände.
Passepartout: Abrieb.
Deckglas: flächige Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, Oberflächenverschmutzung.
Befestigung: Fehlstellen an den Ecken der Papierrandverklebung, Abrieb.
Aufhängung: angelaufene Metallöse, lose Verankerung.
Kalkulation: € 500,00

Porträt eines Unbekannten im Etui (Inv.-Nr.: 1937,210)

Unbekannter Mann

Unbekannter Mann

Abbildung: Die Aufnahme zeigt einen älteren Mann im Ausschnitt der Halbfigur im Viertelprofil
Hersteller/Datierung: unbekannt / 2. Drittel 19. Jahrhundert
Zustand: Bildoberfläche: Schimmel auf Bildoberfläche, Korrosion des Kupferträgers mit Beschädigung der Bildschicht, starke Verschmutzung, Insektenrückstände, leichte Kratzer auf Bildschicht.
Passepartout: Korrosion, Verschmutzung, Insektenrückstände.
Deckglas: Punktuelle Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, starke Verschmutzung der Glasunterseite, Kristallbildung, sehr starke Oberflächenverschmutzung.
Etui: Verschmutzung, Abrieb am Samt, Metallteile angelaufen, Abrieb an der Außenhülle, Riss im Etuirücken.
Kalkulation: € 500,00