Porträt von Marie Schneidler (Inv.-Nr.: 1936,84)

 

Marie Schneidler

Marie Schneidler

Abbildung: Die Rückseite mit der handschriftlichen Notiz versehen: ʺ9ʺ. Und: ʺNr. 9. / Marie Schneidler. / (Tochter d. Friderike Wilhelmine / Schneidler geb. Behrens.) / a. d. Besitz d. Frl. Schneidler. / Barmstedt.ʺ
Hersteller/Datierung: unbekannt / 2. Drittel 19. Jahrhundert
Zustand: Bildoberfläche: Verfärbung durch Schadstoffe am Rand, leichte Verschmutzung.
Passepartout: leichter Abrieb, leichte Verschmutzung.
Deckglas: leichte Verschmutzung der Glasunterseite, leichte punktuelle Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, leichte Oberflächenverschmutzung.
Befestigung: abgestoßene Kanten, Fehlstellen in Papier-Randverklebung an den Ecken.
Kalkulation: € 500,00

Porträt von Minna Schneidler (Inv.-Nr. 1936,86)

Minna Schneidler

Abbildung: Minna Schneidler, Tochter d. Friederike Wilhelmine Schneidler geb. Behrens (Info: RS Objekt 1936,86). Folgender handschriftlicher Vermerk ist an der Rückseite zu lesen: ʺ5. / Minna Schneidler / (Tochter d. Friederike Wilhelmine Schneidler geb. Behrens.) / a. d. Besitz d. Frl. Schneidler – / Barmstedt.ʺ.
Hersteller/Datierung: Photographisches Institut W. Breuning, Fotograf, vermutlich / 2. Drittel 19. Jahrhundert
Zustand: Bildoberfläche: leichte Verfärbung durch Schadstoffe links und oben, starke Kratzer auf Bildschicht, kristalline Ablagerungen, leichte Verschmutzung, Schimmel auf Bildschicht.
Passepartout: Papier leicht verbräunt.
Rückseitenschutz: Papier verbräunt, Flecken, Riss.
Aufhängung: Stoffband eingerissen.
Kalkulation: 450

Porträt von Marie Schneidler (Inv.-Nr.: 1936,85)

Marie Schneidler

Abbildung: Marie Philippine Schneidler, geboren 11.2.1817 in Hamburg, gestorben 1840 in Hannover; vermählt 1838 mit dem hannöverschen Zollrat August Adolf Christian Ruperti als dessen zweite Ehefrau.
Tochter der Friderike Wilhelmine Schneidler, geb. Behrens. Rückseite: ʺ10 (wie Nr. 9) / Marie Schneidlerʺ.
Hersteller: unbekannt
Zustand: Bildoberfläche: Verfärbung durch Schadstoffe am Rand.
Passepartout: leichte Verschmutzung, Insektenrückstände, Schimmel auf Bildschicht.
Deckglas: Flächige Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, leichte Oberflächenverschmutzung.
Befestigung: Fehlstellen in Papier-Randverklebung, Risse, Abrieb, ablösende Papier-Randverklebung.
Rückseitenschutz: Papier leicht verbräunt.
Aufhängung: Metallöse angelaufen.
Kalkulation: € 450,00

Porträt von Minna Schneidler (Inv.-Nr.: 1936,87)

Minna Schneidler

Abbildung: Minna Schneidler, Tochter d. Friederike Wilhelmine Schneidler geb. Behrens. Auf der Rückseite vermerkt: ʺArtist. photographisches / Atelier / Georg Wolf & Co. / hohe Bleichen 31, im Gartenʺ, darauf außerdem die handschriftliche Notiz: ʺ1856ʺ. Auf dem blauen Papier ist der handschriftliche Vermerk ʺNr. 6 wie Nr. 5ʺ Und: ʺMinna Schneidlerʺ.
Hersteller: Artist.photographisches Atelier Georg Wolf & Co., Fotograf.
Zustand: Bildoberfläche: Verfärbung durch Schadstoffe rechts, links und oben, kristalline Ablagerungen, Korrosion des Kupferträgers mit Beschädigung der Bildschicht.
Passepartout: leichte Verschmutzung.
Deckglas: Schimmelpilzbefall, starke Verschmutzung, Flächige Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, starke Oberflächenverschmutzung, starke Verschmutzung der Glasunterseite, Kristallbildung.
Befestigung: Risse, Brüche, Fehlstellen in Papier-Randverklebung, ablösende Papier-Randverklebung.
Rückseitenschutz: Flecken, Papier verbräunt.
Aufhängung: Metallöse angelaufen.
Kalkulation: € 450,00

Porträt von Dr. med. August Schneidler (Inv.-Nr.: 1936,89)

Dr. med. August Schneidler

Abbildung: August Wilhelm Scneidler, geb. 5.11.1813 in Hamburg, Sterbedatum unbekannt; als Arzt zunächst in Havanna, seit 1858 in Hamburg tätig; vermählt 17.5.1853 mit Maria Josefa Belot. Auf der Rückseite vernerkt: ʺNr. 11 / Dr. med. [...] Schneidler [...] / (Vater von Frl. Schneidler – Barmstedt.)ʺ.
Hersteller: unbekannt, 2. Drittel 19. Jahrhundert.
Zustand: Bildoberfläche: punktförmige Verfärbung der Bildschicht, Korrosion des Kupferträgers mit Beschädigung der Bildschicht, leichte Kratzer auf Bildschicht, Insektenrückstände.
Passepartout: Korrosion, Flächige Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, leichte Verschmutzung der Glasunterseite, sehr starke Oberflächenverschmutzung.
Etui: leichter Abrieb am Samt und an der Außenhülle, Metallteile angelaufen.
Kalkulation: € 600,00.
Die Patenschaft für dieses Objekt wurde von den Freunden des Museums für Hamburgische Geschichte übernommen.

Portrait von Frau Schneidler (Inv. – Nr.: 1936,91)

Portrait von Frau Schneidler

Portrait von Frau Schneidler

Abgebildete Person: Frau Schneidler, Frau des Dr. med. August Schneidler, Mutter d. Frl. Schneidler – Barmstedt. Im Etui befindet sich ein Zettel mit der handschriftlichen Notiz: ʺNr. 12 / Frau, Dr. [...] Schneidler / geb. Belot (s. Nr. 1.) / (Mutter d. Frl. Schneidler – Barmstedt.)ʺ.
Hersteller: unbekannter Fotograf, 2. Drittel des 19. Jahrhunderts
Zustand:
Bildoberfläche: Verfärbund durch Schadstoffe am unteren Rand, starke Verschmutzung.   Passepartout: die Hinterglasmalerei löst sich partiell vom Glas ab und bildet Blasen. Ein Abstandshalter zwischen Bildträger und Deckglas fehlt. Deckglas: leichte Tropfenbildung, verschmutzt.    Etui: leichte Verschmutzung. Holzteile stark verzogen, textille Polsterung ausgeblichen, Kunstlederbezug berieben.
Kalkulation: € 450,00