Hamburgisches Gesangbuch in schwarzem Ledereinband mit neogothischen Motiven (Inv.-Nr.: 1927,144)

Allgemeine Angaben: Ein Gesangbuch mit 1927-144_003gepreßtem, schwarzen Ledereinband mit neogothischen Motiven, auf dem vorderen Buchdeckel ferner Johannes der Täufer, auf dem rückwärtigen Buchdeckel der Abendmahlstisch. Auf dem Buchrücken in goldener Antiqua die Initialen der Besitzerin ‘D.v.H.’. Violett marmoriertes Kleisterpapier als Vorsatz. Auf der weißen Respektsseite mit Tinte in verschieden geformter Schönschrift zu lesen: ‘Zum frommen Gebrauch für Jungfer Dorothea Elisabeth v. Hacht’.
Hersteller: Johann August Meißner, Drucker
Datierung: 1843
Zustand: Verschmutzt, verstaubt – konservatorische Reinigung notwendig.
Kalkulation: 100,00 €

Wir danken der Stiftung Billwerder für die Übernahme der Restaurierungs-Patenschaft.

Hamburger Gesangbuch in dunkelgrünem Samt mit goldenem Messingbeschlag (Inv.-Nr.: 1922,57)

Allgemeine Angaben: Ein Buch in rosaroten 1922-57_001Samt geschlagen, schlichter Goldschnitt. Stabile, goldfarbene Messingbeschläge an den Ecken zum Schnitt hin, leicht geschwungen, darauf gravierte Blumen. Die Auflagen der Schließe plastisch geformt (gegossen und im Nachhinein graviert), darauf die vom großen Brand von Hamburg 1842 zerstörte Petri-Kirche (vorn) und die ebenfalls zerstörte Nikolai-Kirche (hinten). Die Ränder des schmalen Klapp-stücks nach innen gewölbt. Der Spiegel ist mit glänzendem weißem Papier verkleidet.
Das Buch ist in zweiter Auflage gedruckt.
Hersteller: Johann August Meißner, Drucker
Datierung: -
Zustand: Verschmutzt, verstaubt – konservatorische Reinigung notwendig.
Kalkulation: 100,00 €

Hamburger Gesangbuch in dunkelgrünem Samt mit goldenem Messingbeschlag (Inv.-Nr.: 1922,56)

Allgemeine Angaben: Ein Buch in 1922-56_001dunkelgrünen Samt geschlagen, schlichter Goldschnitt. Stabile, goldfarbene Messingbeschläge an den Ecken zum Schnitt hin, fein geschwungen, darauf graviert Ranken und Blumen. Die Auflagen der Schließe flach, darauf vorn: sehr zart die verschlungenen Initialen “L.J.M.W.”; hinten: ein Wappen, im unteren Teil des Schilds drei Schilfhalme im Wasser, oben links vermutlich ein Hirsch, oben rechts ein waagerechter Strich mit je einem Punkt darüber und darunter, über dem Wappen ein Helm mit großen Stierhörnern, dazwischen die heraldische Lilie. Die Ränder des schmalen Klappstücks geschwungen ausgeführt, auf der breiteren Mitte eine gravierte Blume. Der Spiegel ist mit glänzend elfenbeinfarbenem Stoff ausgeschlagen. Das Buch wurde in zweiter Auflage gedruckt.
Hersteller: Johann August Meißner, Drucker
Datierung: um 1849
Zustand: Einband: Die Oberfläche ist leicht verschmutzt. Es sind Fehlstellen in der Samtbeflockung vorhanden. Die Stabilität des Einbandes ist durch Risse im Falzbereich beeinträchtigt.
Buchblock: Der Schnitt und die Seiten sind leicht verschmutzt.
Benötigte Maßnahmen: Trockenreinigung, Sichern von Rissen im Falzbereich, Ausbürsten des Falzes.
Kalkulation: 110,00 €

Hamburger Gesangbuch in braunem Leder mit schlichter Goldprägung (Inv.-Nr.: 1921,193)

Allgemeine Angaben: “Ein dunkelbrauner Ledereinband 1921-193_002mit Pappdeckeln, schlichte goldgeprägte Leisten, auf dem Rücken eingeprägt: “”J. Brahms / d. 13. April / 1848.”"
Die Seiten tragen einen Goldschnitt ohne Prägung. Das Buch ist in Hamburg 1845 von Johann August Meißner in dritter Auflage gedruckt.”
Hersteller: Johann August Meißner, Drucker
Datierung: 1845-1848
Zustand: Einband: Die Oberfläche ist leicht verschmutzt. Ecken, Kanten und Deckelflächen sind berieben. Es gibt eine Fehlstelle oben am Rücken. Die Stabilität des Einbandes ist durch den gerissenen Falz beeinträchtigt.
Buchblock: Der Schnitt und die Seiten sind mittelstark verschmutzt, die Ecken einiger Seiten sind umgeknickt.
Benötigte Maßnahmen: Trockenreinigung, Sichern von Rissen im Falzbereich, Ergänzen der Fehlstelle am Rücken, Ausbürsten des Falzes, Korrektur der Ecken.
Kalkulation: 220,00 €