Porträt von Mary Amsinck (Inv.-Nr.: 1951,126)

Mary Amsinck

Mary Amsinck

Abbildung: Die Rückseite ist mit folgendem Vermerk versehen: ʺDaguerreotyp von H. Pahl u. L. Boppo. ʺ / Hotel zum Kronprinzen / alt. Jungfernstieg No 8.ʺ, darauf außerdem die handschriftliche Notiz: ʺca. 1850ʺ. Darunter in fast verblichener Schrift: ʺMargot Amsinckʺ, Margot ist durchgestrichen und wurde darüber verbessert zu ʺMaryʺ. Darunter wiederum die handschriftliche Notiz: ʺMary Amsinck, geb. 1826 / ca. 1850.ʺ.
Lt. Eingangsbuch: ʺDaguerreotypie: Mary Amsinck, geb 1826; um 1850. Unter Glas im Kleberahmenʺ.
Hersteller/Datierung: H. Pahl u. L. Boppo (Hamburg), Fotografen / um 1850
Zustand: Bildoberfläche: Verfärbung durch Schadstoffe rechts, links, oben, starke Kratzer auf Bildschicht, punktförmige Verfärbung der Bildschicht, starke Verschmutzung.
Passepartout: Papier verwellt, starke Verschmutzung, Abrieb.
Deckglas: leichte Oberflächenverschmutzung, leichte Verschmutzung der Glasunterseite.
Befestigung: Papier des Rückseitenschutzes verbräunt.
Aufhängung: Metallöse angelaufen.
Kalkulation: € 450,00

Porträt von Margot Amsinck (Inv.-Nr.: 1951,123)

Margot Amsinck

Margot Amsinck

Abbildung: Folgender handschriftlicher Vermerk ist auf der Rückseite zu sehen: ʺMargot Amsinckʺ.
Lt. Eingangsbuch: ʺDaguerreotypie: Margot Amsinck, um 1850; [...]. Unter Glas in Kleberahmenʺ.
Hersteller/Datierung: unbekannt / um 1850
Zustand: Bildoberfläche: Verfärbung durch Schadstoffe links, oben und unten, Korrosion des Kupferträgers mit Beschädigung der Bildschicht, punktförmige Verfärbung der Bildschicht, starke Verschmutzung der Bildschicht.
Passepartout: leichte Verschmutzung.
Deckglas: leichte Verschmutzung der Glasunterseite, punktuelle Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, leichte Oberflächenverschmutzung.
Befestigung: ablösende Papier-Randverklebung , Risse in der Papier-Randverklebung, leicht verbräunter Papierrückseitenschutz.
Aufhängung: Metallöse angelaufen.
Kalkulation: € 450,00

Porträt von Emmy Amsinck (Inv.-Nr.: 1951,122)

Emmy Amsinck

Emmy Amsinck

Abbildung: Die Rückseite ist mit folgendem Vermerk versehen: ʺNo. 174 / Photographie & Daguerreotyp Institut. H.F. Plate. F.W. Sans. Alter Jungfernstieg 6 im Garten.ʺ. Weiter unten der handschriftliche Vermerk: ʺEmmy Amsinck 1855ʺ.
An der Rückseite ist eine lose ringförmige Aufhängung angebracht.
Lt. Eingangsbuch: ʺDaguerreotypie: Emmy Amsinck, um 1855 [...] ʺH. F. Platz, F. W. Sansʺ Unter Glas im Kleberahmenʺ.
Hersteller/Datierung: Photographie & Daguerreotyp Institut, Fotografen
Zustand: Bildoberfläche: Verfärbung durch Schadstoffe am Rand, leichte Kratzer.
Passepartout: leichter Abrieb.
Deckglas: starke Verschmutzung der Glasunterseite, leichte Oberflächenverschmutzung, Beschädigung der Hinterglasbemalung.
Befestigung: ablösende Papier-Randverklebung, Fehlstellen in Papier-Randverklebung, Abrieb, verbräunter Papierrückseitenschutz.
Aufhängung: Metallöse angelaufen.
Kalkulation: € 500,00

Porträt von Alfred und Werner Amsinck (Inv.-Nr.: 1951,120)

Alfred und Werner Amsinck

Abbildung: Johannes David Alfred Dr. jur. Amsinck (1835 – 1866): Advokat, unverheiratet. Auf der Rückseite der Daguerreotypie ist folgender Vermerk zu lesen: Werner / Alfredʺ. Darunter ist ein weißes Papieretikett aufgeklebt mit der handschriftlichen Notiz: ʺAlfred Amsinck geb. 1835 [nicht identifizierbar] / Werner Amsinck geb 1837 [nicht identifizierbar] / ca. 1850.ʺ Lt. Eingangsbuch: ʺDaguerreotypie: Alfred Amsinck (geb. 1835) u. Werner Amsinck (geb. 1837). Um 1850. In Kleberahmen unter Glas.ʺ
Hersteller: unbekannt.
Zustand: Bildoberfläche: Verfärbung durch Schadstoffe rechts oben, Korrosion des Kupferträgers mit Beschädigung der Bildschicht, Kratzer auf Bildschicht.
Deckglas: leichte Oberflächenverschmutzung, starke, flächige Tröpfchenbildung auf Glasunterseite. Befestigung:  leichte Verschmutzung der Papier-Randverklebung.
Aufhängung: Metallöse angelaufen.
Kalkulation: € 450,00