Porträts von Sophie, Emil und H. Wilhelm Lutteroth (Inv.-Nr.: 1960,76)

Sophie, Emil und H. Wilhelm Lutteroth

Abbildung: Drei rechteckige, hochformatige Daguerreotypie-Porträtaufnahmen dreier Personen unterschiedlichen Alters. Auf der Rückseite sind folgende Informationen zu den Dargestellten abgedruckt:
Mittleres Bild: ʺEmil Lutteroth-(Röbling) / 1794 – 1856 / Gutsbesitzer auf Kloster Zelle und Friedstein / Seine Kinderʺ. Davon ausgehend zwei Pfeile zu den anderen Papieretiketten:
Rechtes Bild: ʺSophie Lutteroth / verh. Lutteroth / 1821 – 1894 / zu Hamburg.ʺ
Linkes Bild: ʺH. Wilhelm Lutteroth (=Butte) / 1823 – 1900 / zu Kloster Zelle, dann in Gotha.ʺ
Hersteller/Datierung: unbekannter Fotograf / um 1850.
Zustand: Bildoberfläche:
Linkes Bild: Verfärbung durch Schadstoffe links und unten, leichte Verschmutzung, punktförmige Verfärbung der Bildschicht, leichte Kratzer auf Bildschicht.
Mittleres Bild: Verfärbung durch Schadstoffe rechts, leichte Kratzer auf Bildschicht, leichte Verschmutzung, Korrosion des Kupferträgers mit Beschädigung der Bildschicht.
Rechtes Bild: punktförmige Verfärbung der Bildschicht, Verfärbung durch Schadstoffe am Rand, leichte Korrosion des Kupferträgers mit Beschädigung der Bildschicht.
Deckglas: Flächige Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, starke Oberflächenverschmutzung.
Schmuckrahmen: Brüche, offene Gehrung, verzogen, eine fehlende Schmuckrosette, unsachgemäße frühere Ausbesserungen.
Aufhängung: Abgebrochen.
Kalkulation: € 650,00

Porträts von Constanze und Therese Lutteroth (Inv.-Nr.: 1960,73)

Constanze und Therese Lutteroth

Abbildung: Constanze Lutteroth, geb. 11.2.1815 in Mühlhausen, gest. 23.9.1894 in Dresden, Tochter des Bürgermeisters Ascan Wilhelm Lutteroth und der Juliane Friedericke Charlotte von Legat. Vermählt 22.8.1833 mit dem Hamburger Kaufmann Friedrich Martin Klaucke. Therese Lutteroth, geb. 11.2.1810 in Mühlhausen, gest. 22.9.1878 in Jena, Tochter des hamburgischen Bürgermeisters Ascan Wilhelm Lutteroth und der Juliane Friederike Charlotte von Legat. Nach einer für Frauen ihrer Zeit ungewöhnlich gelehrten Ausbildung und Studien im Lateinischen und Griechischen Mitarbeiterin an Pierers Konservationslexikon und Verfasserin eines Stammbaums des Geschlechtes Lutteroth. Unvermählt. Auf der Rückseite sind Informationen zu den Dargestellten abgedruckt: Rechtes Bild: “Constanze Lutteroth / verh. Klaucke / geb. Mühlhausen 11.Febr.1815 / gest. Dresden 23.Sept.1894″. Linkes Bild: “und Schwester: Therese Lutteroth / geb. Mühlhausen 11.Febr.1810 / gest. Jena 22.Sept.1878″
Darunter mittig: “Beides Töchter von / Bürgermeister Ascan W. Lutteroth zu Hamburg.”.
Hersteller: unbekannter Fotograf, 1850
Zustand: Bildoberfläche:
Linkes Bild: Verfärbung durch Schadstoffe rechts, links und oben, punktförmige Verfärbung der Bildschicht, starke Kratzer auf Bildschicht.
Rechtes Bild: Verfärbung durch Schadstoffe rechts, links und unten, punktförmige Verfärbung der Bildschicht, Korrosion des Kupferträgers mit Beschädigung der Bildschicht.
Deckglas: Punktuelle Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, leichte Verschmutzung der Glasunterseite, starke Oberflächenverschmutzung.
Schmuckrahmen: abgestoßene Kanten, eine fehlende Schmuckrosette.
Aufhängung: Metallöse angelaufen.
Kalkulation: € 600,00

Porträts von Robert, Ascan und Arthur Lutteroth als Kinder (Inv.-Nr.: 1960,75)

 

Robert, Ascan und Arthur Lutteroth als Kinder

Abbildung: Robert Lutheroth:  geb. am 17.3.1844 in Hamburg, gest. am 19.4.1919 in Dresden, Kaufmann ebd., verheiratet in F.a.M. am 1.5.1871 mit Elsa Prior, 3 Kinder. Ascan Lutheroth: geb. am 5.10.1842 in Hamburg, gest. am 2.2.1923 ebd., Sohn des Bankiers Christian Alexander Ascan Lutteroth und der Sophie Friederike Lutteroth. Nach künstlerischer Ausbildung 1862-1864 bei Calame in Genf und 1864-1867 bei Oswald Achenbach in Düsseldorf 1867-1870 Aufenthalt in Rom, 1870-1876 in Berlin. Als Zeichenlehrer der Kronzprinzessin Victoria tätig; Erennung zum Professor, seit 1876 in Hamburg ansässig und überwiegend als Landschaftsmaler tätig; bis 1909 auch Vorsitzender des Hamburger Künstlervereins, Heirat 10.3.1872 mit der Kaufmannstochter Elisabeth Warnecke. Arthur Lutheroth: geb. am 21.6.1846 in Hamburg, gest. am 11.6.1912 ebd., Kaufmann, Präses der Handelskammer und Mitglied der Bürgerschaft ebd; verheiratet in Hölten-Klinken am 16.9.1869 mit Charlotte Marie Auguste Mathilde Lutheroth, 4 Kinder. Auf der Rückseite sind folgende Informationen zu den Dargestellten abgedruckt:
Rechtes Bild: “Robert Lutteroth / geb. 1844″; Mittleres Bild: “Professor Ascan Lutteroth, geb. 1842″; Linkes Bild: “Arthur Lutteroth / geb. 1846″; Darunter zentral: “(Aufnahmen aus dem Jahre 1855)”.
Auf der Rückseite ist eine Aufhängung in dreieckiger Form befestigt.
Hersteller: unbekannter Fotograf, 1855
Zustand: Bildoberfläche: Linkes Bild: starke Verfärbung durch Schadstoffe am Rand, leichte Kratzer auf Bildschicht, leichte Kratzer auf Bildschicht.
Mittleres Bild: leichte Kratzer auf Bildschicht, punktförmige Verfärbung der Bildschicht, Korrosion des Kupferträgers mit Beschädigung der Bildschicht, Insektenrückstände.
Rechtes Bild: leichte Kratzer auf Bildschicht.
Deckglas: Flächige Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, leichte Verschmutzung der Glasunterseite, starke Oberflächenverschmutzung.
Schmuckrahmen: eine fehlende Schmuckrosette, leicht verzogen.
Rückseitenschutz: Flecken, Papier verbräunt.
Aufhängung: Metallöse korrodiert.
Kalkulation: € 650,00

Porträt von Ascan W. Lutteroth und Charlotte Lutteroth (Inv.-Nr.: 1960,66)

Ascan W. Lutteroth und Charlotte Lutteroth

Abbildung: Auf der Rückseite ist ein beiges kleines Papieretikett angebracht mit folgendem Vermerk: 
ʺHugo Harnisch / Kunsthandlung /
Hamburg / 6. Gänsemarkt 6.ʺ. 
Daneben ein weiteres beiges Papieretikett mit blauer
Umrandung mit dem handschriftlichen Vermerk: 
ʺAscan W. Lutteroth / * 1783 † 1867 / Bürgermeister 
[...] Hamburg / u. Ehefrau / Charlotte Lutteroth / 
geb. v. Legat / * 1786 † 1872 / um 1850ʺ.
Hersteller/Datierung: unbekannter Fotograf / um 1855
Zustand: Bildoberfläche: starke Kratzer auf Bildschicht, Korrosion des Kupferträgers mit Beschädigung der Bildschicht, Verfärbung durch Schadstoffe rechts, oben und unten.
Deckglas: Flächige Tröpfchenbildung auf Glasunterseite, leichte Oberflächenverschmutzung.
Schmuckrahmen: Ausbrüche, Risse.
Rückseitenschutz: Flecken, abgebrochener Klappständer.
Aufhängung: Metallöse angelaufen.
Kalkulation: € 600,00